Ephebopus cyanognathus

Ephebopus cyanognathus

Deutscher Name: Blauzahnvogelspinne (wiss. Name: Ephebopus cyanognathus)

 

 

 

Herkunft:

Roura District u. Kourou District/ Französisch-Guayana

Lebensraum:

Röhrenbewohner

Trop. Regenwälder und feuchte Savannen

Temperaturen tagsüber 23°C – 25°C; nachts 19°C – 20°C

Luftfeuchtigkeit 70% – 90%

Größe:

ca. 5 cm

Lebenserwartung:

Weibchen 10-12 Jahre

Männchen erreichen nach 2 Jahren die Reifehäutung und leben danach noch ein paar Wochen bis Monate

Nahrung:

Insekten (z. B. Grillen, Mehlwürmer…)

Mind.Größe Terrarium (LxBxH):

0,30 m x 0,30 m x 0,40 m

Besonderheiten:

Die Ephebopus cyanognathus gleicht im Habitus eher einer Baumvogelspinne aufgrund der deutlich längeren Vorderbeine. Dennoch zählt sie zu den Bodenbewohner. Die Blauzahnvogelspinne gräbt tiefe Wohnröhren in denen sie sich tagsüber aufhält. Daher ist auf ausreichend hohen und grabfähigen Bodengrund (mindst. 20 cm) zu achten.

Besonders markant bei der weiblichen E. cyanognathus  sind die blauen Chelizeren (Fangzähne). Sie gaben der Vogelspinne auch ihren Namen.

Der „Blauzahn“ lebt versteckt, ist dämmerungsaktiv und ein Lauerjäger.

Bei Störungen kann die Spinne angriffslustig und bissig reagieren. Trotz vorhandener Brennhaare setzt sie diese nicht zur Verteidigung ein.

 

Blauzahnvogelspinne

Blauzahnvogelspinne

 

Ephebopus cyanognathus

Ephebopus cyanognathus