Lampropeltis californiae

Lampropeltis californiae

Deutscher Name: Kalifornische Kettennatter (wiss. Name: Lampropeltis californiae)

 

 

 

 

Herkunft:

Südwesten der USA bis Baja California, im Nordwesten Mexikos

Lebensraum:

Halbwüsten, Prärien, Busch und Waldlandschaften

Tagsüber 23°C – 30°C; lokal: 35°C
Nachts  15°C – 20°C
Luftfeuchte 60% – 80%

Größe:

90 – 150 cm

Lebenserwartung:

bis zu 20 Jahre

Nahrung:

Mäuse, Ratten

in freier Wildbahn auch Küken, Fische, Eier, Reptilien, andere Schlangen (auch Giftschlangen)

Mind.Größe Terrarium (LxBxH):

1,50 m x 0,75 m x 0,75 m

Besonderheiten:

Die Wildform der Lampropeltis californiae ist dunkelbraun (Bergform) oder schwarz (Wüstenform) gebändert. Durch Zucht sind verschiedene Farbmorphe entstanden wie z.B. L. californiae banana. Die banana-Farbmorphe haben einen sehr hohen Gelbanteil (s. Fotos).

Da die Kalifornische Kettennatter ophiophage (schlangenfressend) ist, sollte sie nur einzeln gefüttert werden.

Sie gilt als selbstbewusst und kann durchaus in jungen Jahren recht beißfreudig sein. Bei Bedrohung kommt es häufig vor, dass zur Verteidigung ein Analsekret eingesetzt wird.

Lampropeltis california ist tagaktiv und hält 3 Monate Winterruhe (bei 10°C – 15°C).

Mittlerweile wurden die Unterart L. getula californiae zu L. californiae.

 

Lampropeltis californiae banana

Lampropeltis californiae banana

 

Kalifornische Kettennatter in der Farbform "banana"

Kalifornische Kettennatter: Farbmorph „banana“

 

L. californiae banana

L. californiae banana