Ostern 2018 – Tag 6 – Mittwoch

Ostern 2018 – Tag 6 – Mittwoch

Gestern noch erhofft, wurde es heute prompt geliefert: super Wetter bis in den späten Nachmittag hinein.

Zahlreiche Besucher gingen wieder auf Tuchfühlung mit unseren Lieblingen.
Die große Boa Svetlana fand erneut regen Anklang. Gegen Ende des Tages bescherte sie einem Vereinsmitglied einen feuchten Fuß. Gut, dass man Turnschuhe waschen kann.

Unsere schöne Boa

Unsere schöne Boa

Kleiner "Pipi-Vorfall" der Boa

Kleiner „Pipi-Vorfall“ der Boa

Mr. Potter, die Südl. Madagaskarboa

Mr. Potter, die Südl. Madagaskarboa

Unsere "Grande Dame" Rosl

Unsere „Grande Dame“ Rosl

Kontaktaufnahme mit der Honduras Königsnatter

Kontaktaufnahme mit der Honduras Königsnatter

Kalifornische Kettennatter

Kalifornische Kettennatter

 

Unser Königspython Glupschi fuhr nach Hause, da er mitten in der Häutung steckt und der Stress zu groß wäre.
Dafür kam adäquater Ersatz und das gleich in doppelter Ausführung.

Kurz vor Ende kam die kleine Taja mit ihrer Mama zu Besuch. Schon zu Hause gab sie bekannt, dass sie eine Spinne auf die Hand nehmen wolle. Gesagt – getan… Laura kam auf die Hand… sogar 2x! Mama stand dem aber in nichts nach.
Die Honduras Königsnatter konnte sie nicht so überzeugen, da die Schlange sich anfangs ein wenig zu hektisch bewegte. Beim nächsten Besuch will Taja sie aber unbedingt mal in der Hand halten.
Kuscheln mit der Bartagame lag ihr da schon mehr. Unsere kleine Mississippi Höckerschildkröte Erwin bekam von ihr dann auch ein paar Streicheleinheiten. Die Kleine war so beeindruckt, dass sie gleich bei uns bleiben wollte. Vereinsnachwuchs?
Unsere Rote Chile-Vogelspinne Rosl konnte auch wieder erfolgreich bei der Angstbewältigung eingesetzt werden.

Taja mit Laura

Taja mit Laura

Barti auf Shirt - der neue Trend

Barti auf Shirt – der neue Trend

Erwin kam auch zum Einsatz

Erwin kam auch zum Einsatz

 

Es ging Schlag auf Schlag bis in den frühen Abend hinein weiter. Interessant fanden viele Besucher die Vogelspinnenhäute. Erste Aufklärungsarbeit: das sind nur die Häute und keine toten Vogelspinnen. Dadurch haben wir vielleicht den ein oder anderen Besucher schockiert, denn höchstwahrscheinlich ist die tote, große Spinne im Keller gar keine tote, große Spinne, sondern nur die Haut, der vermeintlich „Totgeglaubten“ 🙂

Häutung einer weibl. Rotknievogelspinne

Häutung einer weibl. Rotknievogelspinne

Dies bewies uns wieder einmal mehr, dass unsere Ausstellung genau die richtige Plattform ist, um solches Wissen (alle Spinnen häuten sich um zu wachsen) weiterzugeben.

Somit ging ein langer und abwechslungsreicher Tag zu Ende.
Wir freuen uns auf morgen.