Timon lepidus

Timon lepidus

Deutscher Name: Perleidechse (wiss. Name: Timon lepidus)

 

 

 

Herkunft:

Iberische Halbinsel (außer nordspanische Biskayaküste, hohen Pyrenäen), Südfrankreich, Nordwesten Italiens

Lebensraum:

Bodenbewohner

trockene und sandige bis steinige Biotope, auch Kulturlandschaften wie Weinberge

Temperaturen 25°C – 35°C; lokal 40°C – 45°C

Luftfeuchtigkeit 55% – 65%

Größe:

Männchen: Gesamtlänge bis 60 – 70 cm

Weibchen: Gesamtlänge 50 -55 cm

Lebenserwartung:

ca. 12 Jahre

Nahrung:

Insekten (z. B. Grillen, Mehlwürmer…), kleine Wirbeltiere

in freier Wildbahn auch Skorpione und Skolopender (Hundertfüßer), gelegentlich überreife süße Früchte

Mind.Größe Terrarium (LxBxH):

1,50 m x 0,70 m x 0,70 m

Besonderheiten:

Timon lepidus ist die größte Eidechse Europas.Sie sind sehr lebhaft. Nachts und als Schutz vor Feinden graben sich Perleidechsen einen Bau, beziehen den Bau eines Nagers oder verbergen sich in Geröllhaufen oder holen Baumstämmen.

Auf der Flucht kann T. lepidus sehr schnell laufen. Sie sind recht streitbar, verteidigen ihr Revier vehement gegenüber Artgenossen.

Bedrohte Tiere fauchen und springen ihren Gegner sogar an.

 

20161107_155814

Perleidechse

 

Timon lepidus

Timon lepidus