Tupinambis rufescens

Tupinambis rufescens

Deutscher Name: Roter Teju (wiss. Name: Tupinambis rufescens)

 

 

 

 

Herkunft:

Südamerika ( Argentinien, Paraguay, Brasilien und Bolivien)

Lebensraum:

Bodenbewohner

Savanne und Graslandschaften

Temperaturen tagsüber 28°C – 30°C; punktuell bis 45°C; nachts 24°C – 26°C

Luftfeuchtigkeit 60% – 80%

Größe:

ca. 140 cm; ca. 10 kg

Lebenserwartung:

ca. 20 Jahre

Nahrung:

Allesfresser/Aasfresser (Insekten, Amphibien, Echsen, Eier, Fisch, Früchte, Gemüse)

Mind.Größe Terrarium (LxBxH):

2,20 m x 1,60 m x 1,50 m

Besonderheiten:

Der Tupinambis rufescens hält ca. 5 Monate Winterruhe.

Für die Winterruhe sollte ein bauähnliches Versteck angeboten werden, das nicht viel Lichteinfall hat. Dort sollte dem Roten Teju genug Heu oder Laub angeboten werden, mit dem er sich bedecken kann.

Trotz Winterruhe immer frisches Wasser und einen Hotspot zur Verfügung stellen. In dieser Zeit sollte auch einmal die Woche Futter angeboten werden.

Der Rote Teju sieht den Waranen sehr ähnlich, ist aber nicht mit ihnen verwandt. Er gehört zu den Schienenechsen.

Interessant ist, dass T. rufescens seine Eier in Termitenbauten ablegt. Die Termiten reparieren die defekten Stellen. Nach dem Schlupf brechen die Kleinen den Termitenhügel dann von innen her auf.

 

T. rufescens

 

Der Rote Teju beim Züngeln